Rezension

Ein Leben mit Achalasie

Autoren: Hartwig Rütze, Dr. Henning G. Schulz, Prof. Dr. Ines Gockel

Ersterscheinung 2008, 3. Auflage erschienen im November 2013, 277 Seiten

Zielgruppe: von Achalasie Betroffene, behandelnde Personen und Interessierte

Personen, Schwerpunkte des Buches

Hartwig Rütze ist Erster Vorsitzender des Vereins Achalasie Selbsthilfe e. V. Der Verein hat sich u. a. zum Ziel gesetzt, von Achalasie Betroffene miteinander zu vernetzen und sie bestmöglich über ihre Erkrankung zu informieren. Dr. Henning G. Schulz ist Zweiter Vorsitzender, Prof. Dr. Ines Gockel ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Vereins.

Das Buch besteht aus einem fachlichen Teil und gibt im zweiten Teil Berichte von Betroffenen wieder. Im Rahmen der Arbeit in der Selbsthilfegruppe ist in den vergangenen Jahren deutlich geworden, dass die Erkrankung jedes Betroffenen individuell ausgeprägt ist und gerade auch die Erfahrungen anderer für die eigenen Entscheidungen hilfreich sein können. In diesem Buch ist eine Verknüpfung zwischen sachlichen Informationen und persönlichen Erfahrungen gewährleistet.

Im fachlichen Teil wird der Leser zunächst über anatomische Grundlagen der Speiseröhre und deren Funktion informiert. Daran schließt sich eine umfassende Beschreibung der Erkrankung Achalasie einschließlich ihrer möglichen Auswirkungen an.

Ein Kapitel über die Forschung gibt auch wissenschaftlich orientierten Lesern in verständlicher Sprache einen Überblick über die komplizierten Studien und Untersuchungen, die im Rahmen der Ursachenforschung kontinuierlich stattfinden.

Sehr ausführlich werden die Möglichkeiten der Diagnostik beschrieben, die Untersuchungsmethoden sowie die dafür erforderlichen Geräte, sogar deren Historie sind anschaulich dargestellt.

Die Behandlungsformen der Achalasie schließen sich den vorangegangenen Buchinhalten an. Hier sind ebenfalls die Erfolgsraten der einzelnen Therapieformen aufgeführt einschließlich deren Langzeitwirkung.

Da die Achalasie immer zu mehr oder weniger ausgeprägten Ernährungsproblemen führt, ist der Mangelernährung ein eigenes Kapitel gewidmet. Abschließend findet sich noch eine allgemeine Nährstoffkunde.

Im zweiten Teil des Buches finden sich individuelle Berichte von Betroffenen. Einige sind kurz und knapp gehalten, andere hingegen sehr ausführlich.

Darstellungsformen

Hartwig Rütze nutzt immer die Möglichkeit, seine Texte durch erklärende Bilder zu ergänzen. Original-Aufnahmen aus einem Operationssaal und auch Bilder, die während einer Spiegelung der Speiseröhre entstanden sind, finden ebenso ihre Anwendung wie wissenschaftliche Tabellen und Grafiken. Die grafischen Darstellungen unterstützen die Verständlichkeit der wissenschaftlichen Texte und auch eine gesonderte Begriffserklärung fehlt in diesem Buch nicht. 

Gesamtzusammenhang

Das Buch eignet sich hervorragend zur umfassenden Information über die Achalasie, deren Behandlungsformen und den individuellen Umgang mit ihr. Durch den wissenschaftlichen Teil bietet es auch Behandelnden einen hochaktuellen Überblick über den augenblicklichen Stand in der Forschung. Für Betroffene sind die Zusammenhänge der Erkrankung leicht verständlich dargestellt, so dass diese sich aus den dargebotenen Informationen für ihren eigenen Weg im Umgang mit der Erkrankung entscheiden können.

Hartwig Rütze hat diesem Buch Gelegenheit zur Weiterentwicklung gegeben. Die 3. Auflage des Buches ist analog zur jahrelangen Arbeit in der Selbsthilfegruppe entstanden. Durch immer neue Vernetzungen, Zusammenarbeit mit immer mehr Kliniken und Unterstützung durch andere Institutionen konnten wichtige Erkenntnisse und Erfahrungen gewonnen werden, die in dieser Neuauflage abgebildet werden. 

Karin Schubert

 

Review

A Life with Achalasia

Authors: Hartwig Rütze, Dr. Henning G. Schulz, Prof. Dr. Ines Gockel

1st edition 2008, 3rd edition November 2013, 277 pages
Target group: achalasia patients, doctors, persons who care for the patients, and other interested persons.

Persons, and key aspects of the book

Hartwig Rütze is the 1st chairman of the self-help group “Achalasie Selbsthilfe e.V.”. The organization’s objective is to link achalasia patients and to inform them as best as possible about their disease. Dr. Henning G. Schulz is 2nd Chairman; Prof. Dr. Ines Gockel is member of the Scientific Committee.

The book comprises a medical part and a second part which contains the reports of achalasia patients. In the course of the work within the self-help group during the past years, it became clear that the disease is individually different and that the experiences of other patients can be very helpful. This book is a combination of medical information and personal experiences.


In the medical part, the reader is informed about the anatomic basics of the esophagus and its functionality.  
This part is followed by an extensive description of achalasia and its possible consequences.


A chapter on research gives the scientifically interested reader a survey on the complicated studies and researches/ examinations that are continually taking place regarding the causal research – all the while maintaining a language that is easily understood.

The book describes in great detail the different diagnostic options, the methods of examination as well as the required equipment. Even its history is soundly illustrated.

A description of the methods of treatment of achalasia follows the previous contents of the book. Here, the success rates of the individual forms of therapy are illustrated as well as their long-term effect.

Achalasia always leads to more or less severe nutrition problems. Therefore, an entire chapter is devoted on the subject of malnutrition, ending with general facts on nutrients.  

In the second part of the book, there are individual reports from achalasia patients. Some are simple and concise, others are extensive.

Presentation

Hartwig Rütze always uses the possibility to additionally explain his texts with illustrations. Not only scientific tables and graphs are used but also original images taken in an operating room and pictures of a gastroscopy.  The graphical representation makes it easier to understand the scientific texts, and additionally, there is even a separate list with definitions of terms. 

 

Overall context

The book is particularly suitable as an extensive source of information on achalasia, its methods of treatment and the individual ways to cope with the disease. The scientific part gives the patient a highly topical survey on the current status of research. The facts of the disease are presented in an easily comprehensible fashion, so that the patients can decide upon their own individual way of dealing with the disease.

Hartwig Rütze gave this book the opportunity to develop further. The 3rd edition of the book developed in line with the author’s year-long work for the self-help group. Important information and experiences presented in this new edition could be gained from new networks, the co-operation with further clinics and support from other institutions.

Karin Schubert

 

Okt
7

07.10.2017 10:30 - 16:00

Okt
28

28.10.2017 10:00 - 17:00

Nov
4

04.11.2017 10:00 - 17:00

Zugang für Mitglieder

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com